LesMixer – Playlists für LesMills Kurse

Schon von ca. einem Jahr hatte ich die Idee zu einer (für mich sinnvollen) Anwendung. Als Hobby unterrichte ich Kurse im Fitnessstudio: BODYPUMP und BODYCOMBAT. Beides sind Fitnessprogramme von Les Mills. Das besondere: sie sind vorchoreografiert. Alle 3 Monate gibt es eine neue Release (neue Musik und neue Bewegungen), diese lerne ich dann und unterrichte sie. Nach ca. 6 bis 8 Wochen sorge ich für Abwechslung in den Kursen, in dem ich “mixe”, d.h. ich ersetze Tracks aus dem aktuellen Programm durch ältere Tracks. Beim Austauschen den Tracks gibt es einiges zu beachten, da der programmtypische Stundenablauf beibehalten werden soll. Jeder Track hat eine Funktion. So ist bei BODYPUMP der 2.Track immer Squats (d.h. es werden die Beine trainiert). Beim Austauschen des Tracks kann ich dann nur einen Squat-Track aus einer älteren Release verwenden. Dann sollten die ausgetauschten Lieder gemeinsam auch musikalisch Kontraste bilden und die Länge aller Lieder sollte zusammen eine bestimmte Zeit nicht überschreiten.

Bis vor kurzem mixte ich “manuell”. Ich überlegte mir, welche Lieder ich machen könnte, hörte kurz rein (klickte mich vorher durch Ordner) und überprüfte die Gesamtlänge der Auswahl. Also dachte ich mir, da kann ich doch eine kleine Anwendung schreiben, die mir die Liedauswahl erleichtert. Zunächst braucht man eine Datenbasis: ich muss bisherige Releases einpflegen können. Danach wäre es noch praktisch, diese Daten durchsuchen zu können: nach Künstler, Musiktitel oder Bewegungen.

Ich hätte es auch in TYPO3 implementieren können. Manchmal möchte ich meinen Horizont erweitern und ein neues Framework oder eine neue Anwendung kennenlernen. Das geht am besten mit Learning-by-Doing. Von einigen habe ich schon gehört, wie toll Laravel ist und wollte es selbst ausprobieren. Nachdem ich mir einen kurzen Überblick über Laravel verschafft habe (Video-Tutorials), ging es an die Umsetzung meiner Applikation names “LesMixer”.

Um mir die Datenpflege zu erleichtern, habe ich einige sinnvolle Funktionen eingebaut. Da ich die Musik in Ordner abgelegt hatte, konnte ich automatisch beim Auswählen eines Programms und einer Release die Mp3-Dateien im Ordner einlesen und zur Auswahl anbieten. Sobald eine Datei ausgewählt wird, werden Künstler, Titel und Länge (Mp3-Metadaten) und in die entsprechenden Felder eingesetzt. d.h. Tracks für eine neue Release einzupflegen ist denkbar einfach. Sobald die Tracks eingepflegt sind, kann man sie direkt in der Applikation abspielen. Die Suche oben durchsucht Künstler und Track-Titel.

Eine Playlist (Mix) zu erstellen, ist einfach. Sobald man ein Programm ausgewählt hat, werden die Tracktypen gelistet (der Ablauf ist ja immer gleich) und man kann für jeden Tracktyp einen konkreten Track auswählen. Irgendwann möchte ich diesen Vorgang automatisieren. Da ich ein Rating eingebaut habe, könnte ich mir vorstellen, in Zukunft eine Playlist generieren zu lassen unter Berücksichtigung bestimmter Einschränkungen.

Hinterlasse eine Antwort

(will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>