TYPO3 6.0 Inhaltselemente anlegen nicht möglich

Hab mir das TYPO3 6.0 Government Package installiert. Als ich versucht habe, ein Inhaltselement anzulegen, kam folgende Fehlermeldung:

Call to undefined method TYPO3\CMS\Core\Utility\GeneralUtility::readLLXMLfile()

TYPO3 ist scheinbar in der Lage aus t3lib_div die korrekte Klasse zu ermittelt, aber der Funktionsname hat sich inzwischen geändert. Zwei Lösungsvarianten:

Datei typo3conf/ext/tt_news/pi/class.tx_ttnews_wizicon.php

Variante 1) Nur den Funktionsnamen ändern

function includeLocalLang()	{
	$llFile = t3lib_extMgm::extPath('tt_news').'locallang.xml';
	$LOCAL_LANG = t3lib_div::readLLfile($llFile, $GLOBALS['LANG']->lang);
	return $LOCAL_LANG;
}

Variante 2) Auch die Klassennamen ändern (mit Namespaces)

function includeLocalLang()	{
	return \TYPO3\CMS\Core\Utility\GeneralUtility::readLLfile(\TYPO3\CMS\Core\Utility\ExtensionManagementUtility::extPath('tt_news') .
		'locallang.xml', $GLOBALS['LANG']->lang);
}

TYPO3 6.0 Extension Manager funktioniert nicht

Habe mir TYPO3 Version 6.0 zum Anschauen installiert (XAMPP 1.8.1, Windows 7). Bisher funktioniert alles, außer dass beim Aufruf des Extension Managers der Apache abstürzt und eine leere Seite mit der Fehlermeldung angezeigt wurde, dass die Seite nicht geladen werden konnte. Hab dann ein bisschen gesucht und folgende Lösung gefunden, die tatsächlich schnell geholfen hat.
Ursache “Fluid uses complex regular expressions which require a lot of stack space during the first processing. On Windows the default stack size for Apache is a lot smaller than on unix. You can increase the size to 8MB (default on unix) by adding to the httpd.conf:”.

Also am Ende der httpd.conf-Datei folgendes einfügen und Apache neu starten:
ThreadStackSize 8388608

Quelle: Probleme beim Zugriff auf den Erweiterungsmanager typo3forum.net

Colorbox Href dynamisch setzen

Ich bin ein großer Fan der jQuery Colorbox und setze sie sehr häufig ein. Die Colorbox ist sehr flexibel, kann sehr gut überall integriert werden und kann fast alle Arten von Inhalten ohne Probleme darstellen.

Normalerweise verwendet die Colorbox die URL aus dem Link, d.h. in diesem Fall würde die URL seite.html geöffnet werden:

<a href="seite.html">Link</a>
<script>
$('a').colorbox();
</script>

Man kann die URL für mehrere Links statisch auf eine andere URL setzen, in diesem Fall würde bei beiden Links die andereseite.html geöffnet werden:

<a href="seite1.html">Link 1</a>
<a href="seite2.html">Link 2</a>
<script>
$('a').colorbox({href: 'andereseite.html'});
</script>

In meinem Fall hatte ich folgendes vor: Für Benutzer ohne JavaScript, bzw. für welche, die den Link in einem neuen Fenster oder Tab öffnen wollen, soll auf die normale Version der Seite verlinkt werden. Und falls JavaScript aktiviert ist und auf den Link geklickt wird, so soll eine Popup-Version der Seite aufgerufen werden. In diesem Fall kann man an href eine Funktion übergeben, die dynamisch die URL setzt. d.h. beim ersten Link wird andereseite1.html geöffnet, beim zweiten andereseite2.html:

<a href="seite1.html" data-cboxhref="andereseite1.html">Link 1</a>
<a href="seite2.html" data-cboxhref="andereseite2.html">Link 1</a>
<script>
$('a').colorbox({href: function() {
return $(this).attr('data-cboxhref');
}});
</script>

Extbase: Tabellenname in Repository ermitteln

Ich dachte, es wäre etwas einfacher, aber es funktioniert wohl (nur) so. Diese Funktion in die Repository-Klasse einfügen:

/**
* Return the current tablename
*
* @return string
*/
protected function getTableName() {
	return $this->persistenceManager->getBackend()->getDataMapper()->getDataMap($this->getRepositoryClassName())->getTableName();
}

Gefunden habe ich es beim TYPO3 Blogger Adventskalender von 2011.

Geschrieben in TYPO3 | Kommentare deaktiviert für Extbase: Tabellenname in Repository ermitteln

Virtual Hosts unter Windows / XAMPP

Dieser Artikel mit einer detaillierten Beschreibung hat mir sehr geholfen. Wobei bei mir nur der Teil funktioniert hat, der unter Update angegeben ist.
Kurzversion:

  • Apache stoppen
  • Konfigurationsdatei httpd.conf suchen (wahrscheinlich c:\xampp\apache\conf\httpd.conf)
  • dort nachschauen, ob die Virtual Hosts in eine separate Datei ausgelagert sind (wahrscheinlich ja unter extra\httpd-vhosts.conf)
  • Die Datei httpd-vhosts.conf zum Bearbeiten öffnen
  • Zeile NameVirtualHost *:80 entkommentieren
  • dann folgendes eintragen (Domain und Ordner durch eigene ersetzen):
<VirtualHost *:80>
    DocumentRoot "C:/xampp/htdocs"
    ServerName localhost
</VirtualHost>
 
<VirtualHost *:80>
    DocumentRoot "C:/xampp/htdocs/devdomain/"
    ServerName mydevdomain.local
    <Directory "C:/xampp/htdocs/devdomain/">
	Options Indexes FollowSymLinks ExecCGI Includes
        Order allow,deny
        Allow from all
    </Directory>
</VirtualHost>

Danach den Apache neu starten. Dann muss noch ein Eintrag in der Hosts-Datei von Windows gemacht werden. Da es unter Windows 7 nicht so einfach ist, hat mir dieser Beitrag geholfen. Denn es ging tatsächlich nur so.

Geschrieben in default | Kommentare deaktiviert für Virtual Hosts unter Windows / XAMPP

Step Choreo (Fortgeschritten)

Block A (bilateral)
7 – Stomp L seit, Knee Twist, auf 4 Turn Reverse
9 – Box over, Double Stomp over (innen, außen over)
Aufbau: Knee + 3 Basic => Knee R + 2 Basic R + Double Stomp R => Stomp seit mit Knee Twist + 2 Basic R + Double Stomp R

Block B (unilateral)
9 – Knee L, Kick L, Turn Reverse R (auf der anderen Seite)
7 – Stomp, Basic over
Aufbau: 2 Knee + 2 Basic => Knee + Kick + March + Basic

Block C (bilateral)
8 – Knee diagonal, Double Stomp
8 – Push Switch 2x, Box over (auf der anderen Seite enden)
Aufbau: Repeater + 2 Basic => Knee + 2 Stomp + 2 Basic => Basic wird zu 2 Stomp + Basic

Block D (bilateral)
8 – L-Step, Pendel
8 – Stomp, Chacha over (auf der anderen Seite enden)
Aufbau: 3 Basic + 1 Knee => L-Step + 2 Basic + Chacha

Zusammengesetzt: A + B + C + C + D + D aufgebaut nach SPLIT ergibt eine Choreo mit 6 32er Blöcken. Auf Wunsch kann am Ende geschnitten werden, so dass eine Choreo mit 4 32er Blöcken entsteht, dabei endet der 3.Block auf der anderen Seite, wo der 4. beginnt, der wieder zurück nach vorn führt.

Geschrieben in choreos | Kommentare deaktiviert für Step Choreo (Fortgeschritten)

Bildgröße im Data Structure überschreiben

Der große Vorteil von TemplaVoila ist die große Flexibilität bei den Templates. Wenn man nun ein Template erstellt mit z.B. zwei Spalten, bei denen die erste 600px und die andere nur 300px breit ist, ist es sehr schwer einen allgemeinen Wert für maximale Bildgrößen anzugeben. Zum Glück kann man im Data Structure die maximale Bildbreite für eine bestimmte Spalte überschrieben. Dazu in den TypoScript Abschnitt folgendes einsetzen:

<TypoScript>
<![CDATA[
5 = LOAD_REGISTER
5.maxImageWidth = 300
 
10= RECORDS
10.source.current=1
10.tables = tt_content
10.wrap = <!--TYPO3SEARCH_begin--> | <!--TYPO3SEARCH_end-->
 
15 = RESTORE_REGISTER
]]>
</TypoScript>

Die maximale Bildgröße wird dadurch in der Spalte auf nur 300px gesetzt. Hat man am normalen Verhalten bzgl. Bild in Text nichts geändert, dann ist in diesem Fall ein Bild im Text nur 150px breit.

Geschrieben in TYPO3 | Kommentare deaktiviert für Bildgröße im Data Structure überschreiben

TCA in Plugin laden

Um Werte aus dem TCA im einenen Plugin zu verwenden, kann man die Funktion t3lib_div::loadTCA(‘fe_users’) nutzen, um das TCA zu laden. Dann steht es unter $GLOBALS[‘TCA’][‘fe_users’] zur Verfügung und kann ausgelesen werden. Leider lädt diese Funktion nur die Felder, die im Core definiert sind. Wenn das TCA durch Extensions erweitert wird, sind diese Felder nicht darin gelistet. Warum das so ist, kann man im TYPO3 Bugtracker nachlesen.
Wenn mann stattdessen folgende Funktion verwendet, werden alle Felder inkl. der Felder aus den Extensions geladen:

$GLOBALS['TSFE']->includeTCA();

Geschrieben in TYPO3 | Kommentare deaktiviert für TCA in Plugin laden

Fluid Pagination Widget

Nachdem ich es geschafft habe, dem Fluid Pagination Widget ein eigenes Template aufzuzwingen, musste ich nun weitere Anpassungen vornehmen. Da ich so viele Datensätze habe, umfasste meine Liste mit Seiten über 1000 Stück. Selbst wenn ich sie alle nebeneinander darstellen kann, ist die Blätterfunktion kaum zu gebrauchen. Ich wollte daher folgendes erreichen:
– konfigurierbare Anzahl der Seiten, die neben der aktuellen Seite angezeigt werden
– Link zu allerersten und allerletzten Seite
– falls Seiten übersprungen werden, sollte es erkennbar sein
Mein Ziel also:

Um das zu erreichen, habe ich zunächst den Controller angepasst: ich führe einen neuen Parameter ein (adjacentPagelinks), damit kann die Anzahl der Seiten neben der aktuellen Seite konfiguriert werden. In der Funktion buildPagination, die ich zunächst aus der PaginateController-Klasse von Fluid übernommen habe verarbeite ich den neuen Parameter. Die For-Schleife, die die Links zu den Seiten generiert, beginnt nun nicht mehr bei 1 und endet bei $this->numberOfPages. Stattdessen beginnt sie bei einer erreichneten $firstPage und endet bei $lastPage. Wenn $firstPage größer als 2 ist, dann wurde eine Seite übersprungen und es müssen Punkte (…) angezeigt werden. Das gleiche mache ich mit $lastPage.
Hier ist der komplette PaginationController-Code.

Es müssen natürlich Anpassungen im Template vorgenommen werden. Die im Controller gesetzten Variablen firstPage, spacerAfterFirst, lastPage und spacerBeforeLast müssen im Template entsprechend verarbeitet werden. Ein Auszug aus dem Code des Templates ist hier.